Aufsicht über direkt unterstellte Finanzintermediäre

Bei ihrer Aufsicht über die direkt unterstellten Finanzintermediäre (DUFI) prüft die FINMA, ob diese die Bewilligungsvoraussetzungen dauerhaft erfüllen und den gesetzlichen Pflichten zur Bekämpfung der Geldwäscherei nachkommen. Die Aufsicht erfolgt risikoorientiert.

Im Rahmen der Aufsicht über die direkt unterstellten Finanzintermediäre (DUFI) stellt die FINMA sicher, dass die DUFI die Bewilligungsvoraussetzungen dauerhaft erfüllen und ihre Pflichten nach Geldwäschereigesetz (GwG) und FINMA-Geldwäschereiverordnung (GwV-FINMA) jederzeit einhalten. Die finanzintermediäre Tätigkeit sowie die von den direkt unterstellten Finanzintermediären angebotenen Dienstleistungen und deren Qualität werden nicht überwacht.

Risikokategorisierung und Ratingeinstufung

Die Aufsicht der FINMA über die direkt unterstellten Finanzintermediäre basiert auf der Standardüberwachung, die aus der jährlichen GwG-Prüfung durch eine Prüfgesellschaft besteht. Auf Grundlage des GwG-Prüfberichts nimmt die FINMA eine Risikokategorisierung und eine Ratingeinstufung des jeweiligen DUFI vor. Die Risikokategorie und die Ratingeinstufung wiederum bestimmen den Einsatz weiterer Aufsichtsinstrumente.

Aufsichtsinstrumente

Zu den Aufsichtsinstrumenten im Bereich der DUFI gehören beispielsweise die Durchführung von bilateralen Aufsichtsgesprächen, Zusatzprüfungen sowie Vor-Ort-Kontrollen durch die FINMA.

Auskunfts- und Meldepflichten

Gemäss Art. 29 des Finanzmarktaufsichtsgesetzes (FINMAG; SR 956.1) haben die Beaufsichtigten, ihre Prüfgesellschaften und Revisionsstellen sowie qualifiziert oder massgebend an den Beaufsichtigten beteiligte Personen und Unternehmen der FINMA, alle Auskünfte zu erteilen und Unterlagen herauszugeben, die sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigt. Zudem müssen die Beaufsichtigten der FINMA unverzüglich Vorkommnisse melden, die für die Aufsicht von wesentlicher Bedeutung sind. Dies betrifft beispielsweise Wechsel im Verwaltungsrat oder in der Geschäftsleitung, den Austritt eines Mandatsleiters, Adressänderungen, die Eröffnung eines Straf- oder Verwaltungsverfahrens usw.

Datenerhebungsformular Aufsichtsabgabe

Zuletzt geändert: 23.02.2017 Grösse: 0,15  MB
Zur Merkliste hinzufügen