Bericht zu Recovery und Resolution

Die FINMA legt die Fortschritte bei den Arbeiten zur Stabilisierungs- und Abwicklungsplanung (Recovery- und Resolutionplanung) für alle systemrelevanten Schweizer Institute im Resolution-Bericht offen. Damit schafft sie Transparenz über den Stand der Notfallplanung der systemrelevanten Banken.

Systemrelevante Finanzinstitute können bei einem ungeordneten Ausfall ganze Volkswirtschaften gefährden und werden als „too big to fail“ (TBTF) bezeichnet. Der Schweizer Gesetzgeber hat im Nachgang zur Finanzkrise von 2007/2008 spezielle Regeln zur Stabilisierung, Sanierung oder Liquidation solcher Institute erlassen. Diese verlangen neben erhöhten Kapital- und Liquiditätspuffern eine Recovery- und Resolution-Planung. Die Informationen zu den Fortschritten bei der Stabilisierungs- und Abwicklungsplanung (Recovery- und Resolutionplanung) der systemrelevanten Institute veröffentlicht die FINMA in einem Bericht. Damit schafft sie Transparenz über den Stand der Notfallplanung der systemrelevanten Banken.

Resolution-Bericht 2020

Zuletzt geändert: 25.02.2020 Grösse: 0,84  MB
Zur Merkliste hinzufügen
Backgroundimage