Kasuistik und Gerichtsentscheide

Die FINMA veröffentlicht anonymisiert und zusammengefasst ihre Enforcemententscheide sowie ausgewählte Gerichtsentscheide in einer Datenbank. Damit erhöht sie die Transparenz über ihre rechtsdurchsetzende Tätigkeit und verstärkt die präventive Wirkung auf den Finanzmarkt.

Mit der Veröffentlichung einer Kasuistik legt die FINMA Rechenschaft über ihre Aktivitäten in der Rechtsdurchsetzung ab. Die Kasuistik beinhaltet anonymisierte Kurzzusammenfassungen der behandelten Fälle, die mit einer Verfügung abgeschlossen wurden. Zusätzlich publiziert sie Angaben zu relevanten Gerichtsentscheiden. Diese Publikationsform ersetzt die für die Jahre 2015 bis 2018 veröffentlichten Enforcementberichte, wobei die statistischen Angaben in den Statistiken offengelegt werden.

 

Aufgrund von gesetzlichen Einschränkungen darf die FINMA nur unter besonderen Umständen über Verfahren gegen einzelne Unternehmen oder Personen informieren. Daher anonymisiert die FINMA ihre Berichterstattung dahingehend, dass die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Individuen gewahrt werden.

Backgroundimage